Blocking detection via smartphone app
Auf einem Luftbild ist ein dicht bewaldetes Tal zu sehen. Eine blaue Linie mit vielen weißen Knotenpunkten zeichnet darauf den Verlauf einer Forststraße nach. Im rechten Bildbereich wird das Orthofoto von einer Hand überlagert die ein Smartphone hält. Am Display ist eine Anwendung zur Erfassung von Wegsperren zu erkennen.

Up-to-date information about roadblocks already at the route planning stage

Inform in time!

"I didn't know about the blockade" and "Now I have no alternative" are common arguments used by hikers and mountain bikers when they find themselves caught between felled tree trunks, a cable crane and other heavy forestry workers' equipment. In order to refute these statements, measures have already been taken to supplement the official restricted area board. In fact, the yellow restricted area board only has to be set up about 70 m in front of the danger area or work surface, which is too late for people seeking recreation. Particularly in the case of forest paths used by many nature sports enthusiasts, it is advisable to set up an information board at the starting point, which provides timely information about the location, reason, duration and possibilities for avoiding the danger.

No more excuses!

Digital barrier management goes one step further and makes information about (forest) roadblocks available when planning a route - i.e. before the nature sports enthusiasts arrive at the starting point. This is important, because once you are on site, it is easy to (un)intentionally overlook potential dangers - this is also referred to as "ballistic behaviour". Once you have set yourself a tour goal, this plan is implemented - no matter what!

Making up-to-date information about the condition or availability of tourist infrastructure available to the general public in high quality is the central theme of effective visitor management in our digitalised world.

Mountainbikeschräge
Gelb orange Schräge mit Mountainbikeicons zur optischen Gestaltung.

Cooperation between public authorities and tourism

Copyright Land Tirol

 D.I. Christian Klingler - Tirolwerbung/Data and innovation projects

I worked for the forestry department during my studies and am myself an enthusiastic mountain sportsman. Professionally I work in tourism. So I know several ways of looking at roadblocks.
I am pleased that the new system will enable us to provide guests and locals with correct, uniform information on blocked paths for their tour planning.

Voluntary commitment of forest wardens

Copyright Land Tirol

D.I. Josef Fuchs - Regional Forest Director

Forest and alpine paths are used intensively in Tyrol by holidaymakers and locals alike - as hiking trails, for mountain biking and many other leisure activities. Many people are not aware that the path was built primarily for the management of the forests and alpine pastures. It is therefore often necessary to close off paths for uses and construction work or due to natural events.In order to best protect the safety of those seeking recreation and to hinder the necessary work in the forest as little as possible, the Tyrolean Forestry Service wants to create an efficient information system which will help to provide those seeking recreation with the best possible information.The Tyrolean community forest wardens will participate in this system on a voluntary basis from the 2020 summer season onwards and will provide the necessary information directly from the site via the specially created APP.

 

 

Schräge
Übergang von Ocker auf Weiß.

[Translate to English:] Wie funktioniert's?

1. Smartphone App installieren

Die App "Contwise Infra" gibt es für die Betriebssysteme Android und iOS kostenlos im jeweiligen App Store. Um damit Wegsperren erfassen zu können benötigt man einen Benutzernamen und ein Passwort. Diese Zugangsdaten werden von der Projektleitung "Bergwelt Tirol - Miteinander erleben" vergeben.

© Land Tirol
Ein Orthofoto eines bewaldeten Gebietes wird von einer Hand überlagert die ein Smartphone hält. Am Display ist eine Anwendung zur Erfassung von Wegsperren zu erkennen.

2. Wegsperren erfassen

Alle relevanten Daten einer Sperre werden in der App eingegeben. Neben dem Grund der Sperre, einer Umleitungsbeschreibung und der Dauer, wird der exakte Abschnitt des betroffenen Bereichs verortet. Dies basiert auf Grundlage einer routingfähigen Karte durch das Setzen eines Start- und eines Endpunktes.

Gearbeitet werden kann vor Ort mit GPS-Unterstützung, oder im Büro mit Hilfe hochauflösender Orthofotos und verschiedener topografischer Karten.

Die Daten werden lokal am Handy gespeichert, was den Einsatz der App auch ohne Netz, bzw. ohne Internet ermöglicht.

Forstliches Sperrgebiet, das durch eine gelbe Sperrtafel gekennzeichnet ist.
Eine offizielle gelbe Tafel "Forstliches Sperrgebiet" steht auf einem Forstweg, direkt vor einem großen Stapel Rundholz. Weiter hintenerkennt man einen Seilkran. Offensichtlich findet hier gerade eine forstliche Nutzung statt.

3. Daten hochladen

Sofern vor Ort eine stabile Internetverbindung verfügbar ist, können die lokal am Handy gespeicherten Wegsperren gleich auf den Server hochgeladen werden. Ansonsten kann das Hochladen auch zu einem späteren Zeitpunkt, zum Beispiel im Büro mit WLAN, erfolgen.

Die Arbeit ist für den Waldaufseher somit erledigt!

Smartphone App auf Lankarte. Upload der Wegsperren.
Ein Smartphone liegt auf einer topografischen Karte. Am Display des Handys ist die App für die Wegsperren erkennbar, wobei der Button "Hochladen" in der Mitte fokusiert ist.
Schräge
Übergang von Ocker auf Weiß.

Was passiert mit den Daten?

Automatische Benachrichtigung für Wegehalter

Alle hochgeladenen Wegsperren werden im Backend von Contwise Infra dargestellt. Das System erkennt automatisch welche touristische Infrastruktur (z.B. Mountainbikeroute) von der Sperre betroffen ist. Der zuständige Wegehalter (z.B. Tourismusverband) erhält automatisch eine Benachrichtigung via Email.

Im Anschluss kann sich der Wegehalter über die Sperre im Backend informieren und ggf. Umgehungsmöglichkeiten definieren.

Backend Sperrmanagement.
Screenshot aus dem Backend des Sperrmanagements. Am Computerbildschirm ist auf einer kleinen Karte der gesperrte Bereich dargestellt. Alle anderen Informationen zur Sperre sind in Listen dargestellt.

Beratung und Online-Info für Erholungssuchende

Der von einer Wegsperre betroffene TVB kann seine Gäste im lokalen Tourismusbüro über mögliche Alternativen beraten.

Zahlreiche TVBs nutzen ebenfalls Contwise Produkte und können die Wegsperren auf ihren Internetportalen darstellen.

Tiroler TVBs die Contwise Besucherlenkung nutzen.
Collage mit zahlreichen Logos verschiedener Tiroler TVBs.

Vision: Tirolweiter Geodatenpool für einheitliche Auskunft

Das Ziel ist einen Geodatenpool zu installieren, welcher einheitliche Informationen für Einheimische, Gäste und Vermieter bereitstellt.

Zudem sollen international verbreitete Tourenplanungsplattformen über Schnittstellen Zugriff auf die Daten erhalten und diese in ihrem Angebot darstellen.

Schematische Darstellung Geodatenpool
Schematische Darstellung des Geodatenpools. TVBs, Land Tirol, Alpenverein und andere liefern Daten. Diverse Onlinedienste machen Sie füpr die Allgemeinheit verfügbar.
Mountainbikeschräge
Gelb orange Schräge mit Mountainbikeicons zur optischen Gestaltung.
Copyright Land Tirol

Contact:

Klaus Pietersteiner

Province of Tyrol - Department for Forestry Conservation

Bürgerstr. 36, 6020 Innsbruck

klaus.pietersteiner@tirol.gv.at

Tel.: +43 512 508 4605

Top