Schild - Pistentourenleitsystem

Das Tiroler Pistentouren-Leitsystem

Bereits 2005 wurde in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Kuratorium für alpine Sicherheit eine für alle tragbare Lösung in Form von Empfehlungen ausgearbeitet, um ein gefahrloses Miteinander auf den  Pisten zu gewährleisten.

Das 2021 erschienene "Pistentouren Handbuch Tirol" fasst die Erfahrungswerte betreffend Pistentouren-Leitsysteme zusammen, entwickelt das Schildersystem weiter und kombiniert es mit umfangreichen rechtlichen Informationen.

© Land Tirol
Übergang von Hellblau auf Weiß.
Cover des Tiroler Pistentouren Handbuchs.
Cover des Tiroler Pistentouren Handbuchs. Im Zentrum ist ein Cartoon auf dem 5 Pistentourengeher*innen brav dem Leitsystem am Pistenrand folgen.

Aufstiegsrouten für Pistentourengeher*innen

Eigene Aufstiegsrouten für Pistentourengeher*innen dienen der Sicherheit und entflechten die Skiläuferströme. Zur Beschilderung der Aufstiegsrouten und Lenkung der Pistentourengeher*innen wurde 2016 durch das Tiroler Pistentouren-Leitsystem eine landesweit einheitliche Beschilderung mit orangen „Pistentouren-Schildern“ entwickelt. Sie geben Informationen über die Schwierigkeit, die zurückzulegende Distanz und Höhenmeter und lassen auch Platz für das Logo des Pistenhalters oder Sponsors.

Alle Informationen zum Tiroler Pistentouren-Leitsystem finden sich im 2021 erschienen Handbuch.

Vom Parkplatz bis zum Gipfel

Ein durchgängiges und optisch einheitliches Beschilderungssystem hilft Tourengeher*innen die ideale Aufstiegsroute zu finden. Besonders am Parkplatz und im Trubel rund um die Talstationen der Seilbahnen braucht es ein gutes Konzept, damit nicht gleich zu Beginnn des Aufstieges falsch "eingefädelt" wird.

Im Handbuch sind alle Schildertypen definiert welche für eine erfolgreiche Lenkung notwendig sind.

Collage mit mehreren verschiedenen Schildern des Pistentouren-Leitsystems.
Collage mit mehreren verschiedenen Schildern des Pistentouren-Leitsystems.

Schwierigkeitseinteilung Pistentouren

Leichte Pistentour

  • Bis 20 % (ca. 11°) Durchschnittssteigung im Längsprofil der Aufstiegsspur,
  • Bis 25 % (ca. 14°) Maximalsteigung im Längsprofil mit Ausnahme kurzer, geringfügig steilerer Teilstücke,
  • Bis 50 % (ca. 27°) Hangneigung,
  • Alle Richtungsänderungen sind in Kurven leicht möglich.

 

 

Blaues Icon eines Skitourengehers.
Blaues Icon eines Skitourengehers.

Mittelschwierige Pistentour

  • Bis 30 % (ca. 17°) Durchschnittssteigung im Längsprofil der Aufstiegsspur,
  • Bis 40 % (ca. 22°) Maximalsteigung im Längsprofil,
  • Bis 70 % (ca. 35°) Hangneigung,
  • Die meisten Richtungsänderungen sind in Kurven möglich, an vereinzelten Stellen können einfache Spitzkehren erforderlich sein (Spitzkehrengelände = ab ca. 50 % / 27° Neigung).
Rotes Icon eines Skitourengehers.
Rotes Icon eines Skitourengehers.

Schwierige Pistentour

  • Die Werte übersteigen die der mittelschwierigen Pistentourenroute deutlich,
  • Aufstieg und Richtungsänderungen erfordern Kraft und gute Spitzkehrentechnik (Spitzkehrengelände = ab ca. 50 % / 27° Neigung).
Schwarzes Icon eines Skitourengehers.
Schwarzes Icon eines Skitourengehers.
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen
* - Pflichtfeld
*


*
Nach oben