Tourengeher ignoriert Warnhinweis auf Skipiste in der Nacht.
Windenseile sind unsichtbar!

1,5 Kilometer...

... oder sogar noch länger kann das Windenseil einer modernen Pistenraupe sein! Logisch, dass sich ein derartig langes Stahlseil an Geländekanten verfangen und tief in den Schnee eingraben kann. Bei einer Änderung der Zugrichtung kann das Seil dann plötzlich wie eine Peitsche durch die Luft zischen. Die seitlichen Bewegungen können bis zu 100 Meter betragen!

© Land Tirol
grau weiße Schräge zur optischen Gestaltung.

Gesperrte Piste heißt Lebensgefahr!

Finden Präparierungsarbeiten statt werden Pisten gesperrt und Warnhinweise aufgestellt.

Diese Sperren sind im Sinne der eigenen Sicherheit unbedingt zu beachten!

Achtung im Corona-Winter 2020!

Die Seilbahnbetreiber müssen die Pisten bereits vor dem voraussichtlichen Start der Wintersaison am 24. Dezember präparieren und entsprechende Sperren verhängen. Auch auf den übrigen Pisten ist  besondere Vorsicht geboten: Bis zum Start des Skibetriebs sind "Pistentouren" vom Gefährdungspotenzial her Skitouren im freien Gelände gleichzusetzen. Die Benützung erfolgt auf eigene Gefahr, da Gefahrenstellen nicht abgesichert sind und Lawinen wie im freien Gelände abgehen können.

Pistenraupe die an einem Windenseil hängt.
Pistenraupe die an einem Windenseil hängt.
Schmales Windenseil im Schnee.
Ein schmales Stahlseil liegt auf einer frisch präparierten Piste. Es ist Nacht. Im Hintergrund erkennt man undeutlich einen Skitourengeher.

Unsichtbare Gefahr!

Weit und breit ist keine Pistenraupe zu sehen, denn die wühlt sich gerade zwei Steilhänge weiter unten durch den Schnee. Fixiert ist das High-Tech Fahrzeug aber ein paar Hundert Höhenmeter weiter oben - mittels dünnem Stahlseil. Dank einer mitgeführten vollautomatischen Winde können die Skipisten so auch in den steilsten Passagen in höchster Qualität präpariert werden.

Von diesem Windenseil geht jedoch eine enorme Gefahr für Tourengeher aus. Durch die Länge des Seils und aufgrund der Topografie der Piste kann das unscheinbare Seil sowohl wie ein Stolperdraht gespannt in der Luft verlaufen, oder gut versteckt im Schnee liegen. Beides ist für Wintersportler kaum zu erkennen, besonders in der Nacht.

Wenn es dann noch zu plötzlichen Veränderungen der Zugrichtung kommt zischt das Seil wie eine Peitsche seitlich bis zu 100 Meter durch die Luft - absolut Lebensgefährlich für jeden im kaum abzuschätzenden Gefahrenbereich!

Abend-Pistentouren

Mehrere Skigebiete bieten voraussichtlich ab 24.12.2020 einen speziellen Service für Pistentourengeher*innen: An manchen Abenden wird mit der Pistenpräparierung erst später begonnen, um einen Gefahrlosen Aufstieg nach dem regulären Pistenbetrieb zu ermöglichen.


Eine Übersicht der Abendskitour-Möglichkeiten wird von Seiten der Sportabteilung laufend aktualisiert: Bitte informieren Sie sich auf dieser Seite.

Pistentourengeher in der Abenddämmerung.
Ein Tourengeher geht in der Abenddämmerung auf einer frisch präparierten Piste bergauf.
Helmut Klingenschmid - 11. December 2020
An alle Mitarbeiter der seefelder bergbahnen ein grosser Dankeschön für die jetzt schon GUTEN Pisten und die Möglichkeit mit den tourenschiern zu gehen
MfG
Klingenschmid helmut
Kommentar hinzufügen
* - Pflichtfeld
*


*
Winterschräge
grau weiße Schräge mit Wintersporticons zur optischen Gestaltung
Nach oben