Copyright Land Tirol

Warnhinweise und lokale Regelungen beachten

Was ist der Unterschied zwischen "Skigebiet außer Betrieb" und "Piste gesperrt"? Welche Gefahren gilt es zu beachten?

© Land Tirol
grau weiße Schräge zur optischen Gestaltung.

Skigebiet ist "außer Betrieb"

Ist ein Skigebiet "außer Betrieb" oder "geschlossen" dann gelten alle Pisten als freier Skiraum. Eine Benützung durch WintersportlerInnen erfolgt dann auf eigene Gefahr, sofern die Piste nicht durch den Betreiber aus Sicherheitsgründen gesperrt ist. Der Pistenbetreiber kann Skipisten aus Sicherheitsgründen und zur Durchführung von Präparierungsarbeiten jederzeit sperren.

Wir weisen darauf hin, dass Skitouren in Skigebieten, die außer Betrieb sind mit besonderen Gefahren verbunden sind. Es handelt sich dabei um Gefahrenquellen, mit denen man bei einer Pistentour in einem geöffneten Skigebiet während der Betriebszeiten eher nicht rechnen wird.

Wer trotzdem eine Skipiste in einem geschlossenen Skigebiet benützt, tut dies auf eigene Gefahr und sollte im eigenen Interesse besonders bei der Abfahrt defensiv unterwegs sein.

Schneekanone in Herbstlandschaft
Schneekanone in Herbstlandschaft
Pistenraupe am Seil
Pistenraupe am Seil

Piste ist gesperrt

Ist eine Piste  „gesperrt“, darf die Grundfläche nicht benützt werden (z. B. aus Sicherheitsgründen wie etwa bei Lawinensicherungs- oder Präparierungsarbeiten).

Eine derartige Sperre muss vom Betreiber kenntlich gemacht werden.

Unerwartete Gefahren

Ist ein Skigebiet "außer Betrieb" dann bedeutet das, dass keine Pistenpräparierung und keine Absicherung vor Lawinengefahr und anderen Gefahrenstellen erfolgt. Streng genommen gibt es daher bis zur Öffnung der Skigebiete keine "Pistentouren" wie man sie kennt. Folgende Punkte sind bei der Tourenplanung unbedingt zu berücksichtigen:

Lawinengefahr:

Auch in Skigebieten, in den normalerweise niemand an Lawinen denkt, ist ein Lawinenabgang auf die Piste vor der Öffnung des Skigebietes nicht auszuschließen. Wir machen darauf aufmerksam, dass vor Saisonbeginn auch bei Pistentouren die Standardausrüstung für Skitouren (LVS,Sonde Schaufel) auf jeden Fall angebracht ist.

Falls in Skigebieten Lawinensicherungsmaßnahmen (z.B.: Lawinensprengungen) durchgeführt werden, bitten wir euch dringend die Absperrungen, zu eurer eigenen Sicherheit, zu respektieren.

Technische Gefahren:

Denkt an die Möglichkeit von offen daliegenden Beschneiungsleitungen und fast eingeschneiten Schneekanonen.

Absicherung von Gefahrenstellen:

In geschlossenen Skigebieten könnt ihr euch nicht darauf verlassen, dass die Piste hinter dem nächsten Hügel noch weitergeht. Eventuell vorhandene Spuren von Pistengeräten und präparierte Pistenteile bedeuten nicht, dass die gesamte Piste präpariert und abgesichert ist. Ihr befindet euch im freien Skiraum und seid auf eigen Gefahr unterwegs.

 

 

 

 

Copyright Land Tirol
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen
* - Pflichtfeld
*


*
Winterschräge
grau weiße Schräge mit Wintersporticons zur optischen Gestaltung
Nach oben